2014_07_01_Leckrateortung_Elmora

Um sicher zu gehen, dass unser Brennwertgerät und der Kamin korrekt funktionieren und die Meldung ordnungsgemäß an das Gaswerk geschickt werden kann, muss eine sogenannte Leckratenprüfung gemacht werden. Der Rauchfangkehrer muss kontrollieren,
ob das neue Kaminrohr dicht ist oder nicht. 

Zwei Rauchfangkehrer von DI QUESTER-ELMORA Rauchfangkehrermeisterbetrieb und Rauchfangsanierung kommen in unsere Vereinsräume ausgerüstet mit Abdichtblasen und Dichtheitsprüfgerät. Ein Mann geht auf den Dachboden, um den Querschnitt des Rohres zu messen und die erste Abdichtblase, mit dem Blasebalg voran, in das Rohr zu stecken. Die Abdichtblase wird aufgeblasen und vorsichtig kontrolliert, ob diese festsitzt.

Derselbe Vorgang wird vom zweiten Rauchfangkehrer beim Verbindungsrohr zum Brennwertgerät gemacht. Danach wird das Dichtheitsprüfgerät angeschlossen, Querschnitt und Länge des Kaminrohres werden eingegeben und das Gerät aufgedreht.
Es wird ein Überdruck erzeugt, indem bis zu 200 Pascal in den Rauchfang geblasen werden. Durch die Druckverlustmenge kann die Dichtheit geprüft werden.  

Unser Kamin ist dicht !

Jetzt muss  jedes Jahr unser Brennwertgerät gewartet werden und alle fünf Jahre soll laut Hersteller eine Leckratenprüfung gemacht werden.