Unsere Kellerräume liegen rund 10m tief unter der Erde. Katakomben sozusagen, erdfeucht weil auf der anderen Seite der Altziegel-Mauern einfach nur Erde ansteht. Der heutige Zeitgeist geht davon aus dass diese Räumlichkeiten unbenutzbar sind. Wir zeigen dass das nicht nur nicht stimmt, sondern dass alte Wände mehr Flair, mehr Atmosphäre haben als Neue.

Unsere Vereinsräume werden in 4 Bereiche untergliedert: 

  1. Die Vortragsräume (1 großer Saal oder 2 kleine und 1 Schulungsraum für Handwerksarbeiten
  2. Die Baufachbuchhandlung mit ausgewählten 333 Baufachbüchern
  3. Büroräume
  4. Schauräume für Meisterleistungen im Bau- und Handwerk

.

In den Kellerräumen stellen wir ausgesuchte Meisterstücke aller Bau- und Handwerksberufe aus.

Wir zeigen in der „Donnerkuppel“ den Unterschied zwischen Normalbeton-, und Weisse-Wanne-Keller im Betonquerschnitt mit samt aller Zubehörteile. Und damit die guten Stücke nicht verschwinden mauern wir Stahlmatten und Vorsatzschalen zu den Nachbarwänden. Ungebetene Besucher sollen nicht nur durch die Alarmanlage abgehalten werden. Obwohl wir eigentlich keine Werte im eigentlichen Sinn ausstellen werden, aber auch wieder doch:

Was der Handwerker schafft hat oft ewigen Wert! 

Die alten Mauerziegel sind vorhanden, der Mörtel hat sich in seine Bestandteile zerlegt. Substanzschonend und der guten Ziegelqualität entsprechend mauern wir mit Mauermörtel von Baumit