2014_10_07_FKS_TeamNach 24 Stunden Trocknung ging es weiter mit der Herstellung unseres „Vereins-Fußboden“.

Zuerst musste der überschüssige Quarzsand kräftig abgekehrt und abgesaugt werden. Jede kleinste Ecke und jeder kleinste Winkel wurden sorgfältig gereinigt.

Die Ränder wurden kontrolliert und ungewollte Abstände mit Fugenmasse aufgefüllt, um zu verhindert, dass die Bodenbeschichtung bei Einbringung wegläuft. Anschliessend wurde die Zwischengrundierung weber.floor 4716 aufgetragen, welche die Saugfähigkeit des Untergrundes steuert und einen optimalen Haftverbund sichert.

Pünktlich zu Mittag lieferte Saint-Gobain Weber Terranova die Maschine zur Herstellung des Bodenbelages weber.floor 4650 an. Der fugenlose Designboden weber.floor 4650 wird auch im Wohnbereich immer populärer, da er sich durch hohe Ebenheit und ein modernes Erscheinungsbild auszeichnet.

In kürzester Zeit wurde die Maschine aufgebaut und alle Einstellungen vorgenommen. Sodann folgte als nächster Schritt die Einbringung des Designbodens mittels Schlauch, wobei zwischendurch immer wieder das Fließverhalten des Materials kontrolliert wurde. Mit dem sogenannten „Rakel“ wurde die Bodenbeschichtung geglättet und eine gleichmässige Oberfläche hergestellt.

Jetzt warten wir die Trocknungszeit ab! Anschliessend wird nochmals die Oberfläche behandelt und fertig ist unser Vereinsfußboden.