Abgasrohr – Montage grob fahrlässig!

Im Zuge der Sanierung unserer Vereinsräumlichkeiten hat uns der Sachverständige „Andreas Berger“ zu den technischen Möglichkeiten beraten. So sind wir auf wilde Installationen gestoßen, die noch vor kurzer Zeit vom ehemaligen Lokalbesitzer benutzt wurden.

Normalerweise sind die Rauchfangkehrer unerbittlich und schalten so eine Installation ab. Das Gegengefälle im Abgasrohr ist nicht nur unübersehbar, sondern auch grob fahrlässig. Abgasanlagen müssen immer mit Gefälle zum Gerät installiert sein. Der Grund ist, dass sich eventuell bildendes Kondensat ungehindert in das Gerät zurückfließen kann und das Abgas ungehindert nach oben strömt. Wichtig und als schwerer Mangel zu werten ist ebenfalls die falsche Steckrichtung der Rohre.

 

  • Technische Richtigstellung bei Sanierung: Austausch der Rohre, Mauerstutzen höher stemmen.

Doch in unserem Fall erfolgt natürlich die Demontage der veralteten Anlagen. Für welche Heiztechnik sich der Verein entscheidet wird sich in den nächsten Tagen herausstellen. Die Planung der Technik, welcher Hersteller, die Umsetzung usw…bedarf sorgfältiger Überlegungen. Zur Information der Bauherren ist diese Sichtung von SV Berger Andreas auch im Portal der bauherrenhilfe.org veröffentlicht.

Bildquelle: SV Berger: Begehung zur Heiztechnik mit SV Berger im Sanierungsprojekt der BHH.org - fahrlässig montiertes Abgasrohr

Bildquelle: SV Berger: Begehung zur Heiztechnik mit SV Berger im Sanierungsprojekt der BHH.org – fahrlässig montiertes Abgasrohr